Das Training in Selbstheilungskompetenz und die GRUNDAUSBILDUNG „Körperorientierte Visualisierungstechniken – nach der METHODE WILDWUCHS“
wird ab Frühjahr 2018 in Brig/Wallis angeboten.

Eine Einführung gibt es im November 2017:
* Workshop am 16.11.2017 in VISP / Wallis
Leitung: Julia Cina-Walker, Kinesiologin
* Infotag / Workshop MUT ZUR SELBSTHEILUNG am 18.11.2017 in Brig/NATERS
Leitung: Angelika Koppe und Julia Cina-Walker

Infos bei Frau Julia Cina-Walker, Tel 078 817 18 50,
Email  julia.cina@rhone.ch

 

Selbstheilungskompetenz-Training/
Grundausbildung in METHODE WILDWUCHS in Brig 2018-2019

Selbstheilungskräfte entdecken
– für die Gesundheit
– für das Berufsleben
– für gesunde Beziehungen!

Teilnehmen können
*  Menschen, die ihren Körper näher kennen lernen und auf ihn „hören“ möchten
*  Fachpersonen, die die Intelligenz des Körpers in Bildung, Beratung und Therapie nutzen wollen.

Die Methode Wildwuchs
ist ein langjährig bewährter Beratungszyklus zur Begleitung und Anleitung von Selbstheilungsprozessen. Herzstück der Methode sind unterschiedliche Körperorientierte Visualisierungstechniken, mit deren Hilfe Informationen aus dem körperlich-seelischen Innenleben bewusst gemacht werden können. Ziel ist dabei, im „Gespräch“ mit dem eigenen Körper selbstbestimmte, stärkende und lustvolle neue Handlungsschritte zu finden – für gesundheitliche, berufliche oder auch private Anliegen.
Die Methode Wildwuchs versteht sich als Mittel zur Stärkung individueller Gesundheitskompetenz.

Sie können die Seminare als „Laie“ oder als Fachperson besuchen.
Jedes Seminar beinhaltet einen wichtigen Aspekt von Selbstheilungsarbeit. Ein Seminar beginnt am Freitag damit, dass Angelika Koppe entsprechend dem jeweiligen Thema „Kleine Körperweisheiten“ aus ihren Erfahrungen vorstellt. Der Samstag ist der Selbstheilungsarbeit gewidmet und verschiedene Visualisierungen leiten in einen Kontakt und Dialog mit dem eigenen Körper, mit der Körperintelligenz. Der Sonntag ist der Fortbildung von Fachpersonen vorbehalten: es werden die theoretischen Hintergründe der verwendeten Visualisierungstechniken vermittelt sowie ihre Anwendbarkeit in den beruflichen Arbeitsfeldern der TeilnehmerInnen.

Sie können die Seminare einzeln besuchen. Sie können nur den praktischen Teil besuchen, um ein neues Verhältnis zu Ihrem Körper zu bekommen, auf ihn „hören“ lernen – Freitag/ Samstag.
Als Fortbildung  können Sie sich in der Anleitung von Körperorientierten Visualisierungstechniken und Selbstheilungsprozessen ausbilden lassen – Sonntag.
UND: diese Seminarmodule werden auch als Grundausbildung in der Methode Wildwuchs anerkannt. die komplette Grundausbildung umfasst dann zusätzlich die Belegung des Fachseminars „Anwendbarkeit und Durchführung von Körperorientierten Visualisierungen (nach der Methode Wildwuchs)“. Fachkräfte – und solche die es werden wollen- können in einem anschließenden Aufbaukurs die vollständige Methode Wildwuchs als Beratungszyklus für erkrankte Menschen erlernen.

Das Programm jedes Seminarmoduls
Freitag 16.00-20.00 Uhr
„Kleine Körperweisheiten“
Einführung zur jeweiligen Thematik aus den Erfahrungen von Angelika Koppe

Samstag 10.00-18.00 Uhr
Praktische Selbstheilungsarbeit

Sonntag 10.00-15.00 Uhr
Fortbildung für Fachkräfte (und solche, die es werden wollen)

Gebühr pro Seminar
Praxisteil (Freitag/ Samstag): 250 CHF
Gesamtseminar (incl. Fortbildung Sonntag): 450 CHF

Literatur
Angelika Koppe
* Mut zur Selbstheilung – Anleitung zum Gespräch mit dem Körper – Methode Wildwuchs,
Eigenverlag 2012
* Selbstheilung bei Endometriose – nach der Methode Wildwuchs (E-book), Nymphenburger 2013
* Dein Körper ist ein weiser Coach- Körperorientiertes Coaching im Beruf, Diametric Verlag 2005


Die einzelnen Seminare im Detail

Seminar
Der Besuch des Körperinneren

In diesem Seminar können Sie zu verschiedenen Lebensthemen in Kontakt mit Ihrem  Körperinnenleben treten. Ziel ist es,  zu Ihrem Anliegen Hinweise für eine gesundheitsförderliche Alltagsgestaltung zu bekommen. Berufliche oder gesundheitliche Themen, Zukunftsfragen, Partnerschafts- oder Familienangelegenheiten – Sie können mit Hilfe Innerer Bilder dazu wichtige Informationen aus  der Körperintelligenz gewinnen.  Die zentrale Visualisierung ist dafür die „Körpererkundung“ aus der Methode Wildwuchs.
23. – 25. März 2018

Seminar
Überlebte  Denk- und Verhaltensmuster und neue Visionen/ Herzenswünsche

Es muss sich für Menschen lohnen, auf den eigenen Körper zu hören und ihn zu besuchen: was tue ich mit den Hinweisen meines Körpers?  .. in welche Richtung will ich mein Leben gestalten? Wie lebe ich, wenn ich „gesund“ bin? Welche Bedürfnisse und Leidenschaften wollen neu  gelebt werden?  Welche alten Glaubens-, Denk- und Verhaltensmuster müssen dafür verabschiedet werden? Und wieweit kann ich überhaupt alte Lebensmuster „loslassen“?
Zu diesem Themenkomplex wird mit einer speziellen  Visualisierung zur „Vision/Herzenswunsch“ gearbeitet  sowie mit der „Glaubensatzarbeit“ aus der Methode Wildwuchs.
25. – 27. Mai 2018

Seminar
Das Gespräch mit
dem Körper
In der „Analytischen Visualisierung“ kann der Körper selbst erzählen, was er braucht, was ihm fehlt für seine Vitalität und Stärkung.  In diesem Seminar können Sie  zu allen wichtigen Fragen Ihres Lebens einen Dialog mit Ihrem Körperinneren führen.
31.08. – 2. September 2018

Seminar
sungs- und heilsame Schritte
Hinweise und Informationen des Körpers müssen umgesetzt werden und Auswirkungen im Alltag haben.  Es reicht nicht aus, die Körperbefindlichkeiten zu bemerken, sondern es sind Konsequenzen durch konkrete Handlungen gefordert.  Im Kontakt zur eigenen Intuition, zur inneren Stimme, können Sie an diesem Wochenende für sich Lösungs- und heilsame Schritte entwickeln und daraus Ihr persönliches Gesundheits-Kompetenz-Training erstellen.
Aus der Methode Wildwuchs wird dafür die Visualisierungstechnik „Reise zur Weisen Alten“ genutzt.
26. – 28. Oktober 2018


Fachseminar (nur für Fachkräfte)
Anwendbarkeit und Durchführung von Körperorientierten Visualisierungen (nach der Methode Wildwuchs) in verschiedenen Berufsfeldern

Für eine heilsame Anwendung von  Körperorientierten Visualisierungen in Einzel- oder Gruppenarbeit sind verschiedene Bedingungen zu beachten: die innere Stabilität der KlientInnen/ KundInnen;  die Rahmenbedingungen  sowie die  jeweilige Anpassung und Ausrichtung der Visualisierungen für das jeweilige Setting;  die Bestimmung der „Tiefe“, also des Niveaus einer Visualisierung;  die Vor- und  Nachbereitung; die Wirksamkeit unterschiedlicher  Auswertungs-methoden für die Inneren Bilder. Nicht zuletzt ist die Reflexion der Verantwortlichkeiten in der Begleitung von Selbstheilungsarbeit wichtig, also auch die Rolle des Coach.

Programm:

  • Zu den benannten Themen  unterrichtet Angelika Koppe aus ihrer Erfahrung.
  • Die spezielle Qualität der Visualisierung „Sicherer Ort“ wird als Methode zur Bestandsaufnahme und  als „Diagnose“mittel erläutert.
  • Die Reflexion der eigenen Rolle als Coach geschieht mit Hilfe einer Visualisierung.

Seminarzeiten:
Freitag                 10.00-19.00 Uhr
Samstag              10.00-19.00 Uhr
Sonntag                 9.00-15.00 Uhr

18. – 20. Januar 2019